Archiv | 11:35

Was seit gestern fehlt

5 Jun

Dies ist ein Artikel ohne Bilder, Rätsel und Video. Aber ein Artikel mit Emotion.

Es ist nicht mehr so, wie es die letzten zweieinhalb Wochen war. Da reißt beim 128. Oryx niemand mehr die Kamera hoch und schreit während der Fahrt „Stop“. Keiner schleicht mit mir um einen toten Baum, um den besten Fotoblickwinkel zu bekommen. Und es stöhnt auch keiner auf „Was ist das denn schon wieder – no coverage! Wie soll ich denn da meine Artikel hoch laden!“

Beim Frühstück ist eine Tasse zu viel und einen Liter Kaffee schaffen wir auch nicht mehr.

Und ohne zu fragen weiß ich, Tom fehlt jemand, mit dem er bei einer Dose Bier am Lagerfeuer über alte Zeiten sprechen kann.

Gerd, DU fehlst uns. Es waren echt ein paar tolle Tage mit Dir und wir hoffen, wir haben Dich mit dem Abenteuervirus angesteckt. Wir von „Unkompliziert Reisen“ meinen, Du warst ein sehr unkomplizierter Gast und Dein Bett im Rhino kannst Du jederzeit wieder buchen. Gerne auch als Doppelbett. Auf jeden Fall wissen wir jetzt auch, dass da zu Hause jemand ist, der unsere alltäglichen Probleme kennt und immer einen ganz besonderen Blick auf unsere Artikel werfen wird. Und wir, wir werden uns Mühe geben, den Level von Ernest Hemingway alias Gerd beizubehalten.

Schöne Grüße nach Meerbusch an den Camp Rookie und seine Frau senden aus Windhoek/ Transkalahari Camp

Dag und Tom

 P.S. Wir haben gestern auch einen neue Klappspaten gekauft… ;-))