Archiv | 00:34

MASSARBEIT

26 Dez

Na das war ja heute einfach mal wieder MASSARBEIT!

Der erfahrene Wüstenfahrer testet natürlich erst mal die Reichweite seines Vehikels aus, bevor es dann später ernst wird. So also auch wir…

Heute vor Dijon nach 560 km ab Aachen erst mal 73 l Diesel getankt. Bei nur 70 Litern Tankinhalt eine stramme Leistung, oder? Vor allem, wenn man bedenkt, daß es nachts auf einer regnerischen, gott-verlassenen französischen Autobahn nicht wirklich lustig ist, ohne Sprit (dafür mit 3 leeren!!! Reservekanistern) liegenzubleiben…

Dafür wissen wir jetzt, daß es auch noch jenseits der roten Markierung auf der Tankuhr Leben (d.h. Sprit im Tank) gibt. Wir uns später im Ernstfall vor El-Alamein sicher ungemein nützlich sein 😉

Heute leider sonst keine besonderen Ereignisse (oder Bilder) mehr – aber bei einer Nacht im F1-Hotel kann das ja noch kommen 😉

Ciao

Thomas

Werbeanzeigen

ABFAHRT!

26 Dez

OK, die letzten 10% waren eher die letzten 50% .. 🙂

Hat aber alles gut geklappt. Abreise am 26.12. um 12:45, km-Stand 54260.

Anbei auch noch mal 2 Fotos vom Expeditions-Mobil (Landrover Defender), die man nun hoffentlich auch erkennen kann! Das Teil wiegt übrigens vollgepackt ca. 3 Tonnen (also soviel wie ein kleiner LKW), hat aber leider nur 110 PS und drinnen für Fahrer und Beifahrer ungefähr soviel Platz wie ein VW Lupo. Dafür kann man fast alles mit einem Schraubenzieher und einer Rohrzange reparieren – Englische Ingenieurs-Kunst eben 😉

Wir sehen und dann in Timbuktu 😉

Ciao Thomas

Landy